Aktienrecht

Nach der Gründung der Aktiengesellschaft (siehe die Ausführungen zum Gesellschaftsrecht) sind die strengsten Formvorschriften aller Gesellschaftsarten zu beachten. Es ist ein Aufsichtsrat zu wählen. Dieser gibt sich in der Regel eine Geschäftsordnung für den Aufsichtsrat und erlässt eine solche Geschäftsordnung für den Vorstand.

Ein Aktienregister wird eingeführt und ständig auf dem Laufenden gehalten, soweit es sich um Namensaktien handelt. Die Einladung zur Durchführung einer Hauptversammlung sind an strenge Formalien gebunden, bei deren Nichteinhaltung die Beschlüsse unwirksam sind. Es gibt umfangreiche Veröffentlichungspflichten, deren Einhaltung ggf. mit Ordnungsgeld erzwungen und bei Nichteinhaltung als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden.

Die Beratung richtet sich auch an den einzelnen Aktionär zur Wahrung seiner Rechte als Gesellschafter der Aktiengesellschaft.

Ihre Ansprechpartner:
Rechtsanwalt und Notar
Rechtsanwalt und Notar a.D.